Koi Lexikon

Rieselfilter

Der Rieselfilter ist eine biologische Filtervorrichtung, die zur Reinigung eines Koiteichs verwendet werden kann. Obwohl der Rieselfilter eine nur recht selten genutzte Filterart ist, kann er in einigen Fällen sehr nützlich sein und Probleme mit den Wasserwerte im Koiteich schnell lösen.

Funktionsweise des Rieselfilters

Die Funktionsweise des Rieselfilters ist sehr einfach. Der Riesefilter besteht aus einem Rohr, mit einem Durchmesser von etwa 40 bis 50 Zentimetern. Das Rohr kann aus verschiedenen Materialien bestehen, jedoch müssen diese den ständigen Kontakt mit dem Wasser aushalten. Der Boden des Rohrs ist wasserdicht verschlossen. Direkt über dem Boden befindet sich ein Ausfluss. Das Rohr ist mit einem beliebigen biologischen Filtermaterial befüllt, beispielsweise Kies oder Lava. Etwas unterhalb des oberen Endes des Rohrs befindet sich ein Blech, das die gesamte Querschnittsfläche des Rohrs abdeckt und in das kleine Löcher gebohrt sind. Ganz oben befindet sich schließlich der Wasserzufluss.

rieselfilterDas Wasser wird mit Hilfe der Teichpumpe durch den Zufluss in den Rieselfilter geleitet. Durch die Schwerkraft wird es dort nach unten geleitet. Auf dem Weg nach unten muss es jedoch das Lochblech passieren. Dabei entstehen viele kleine Tropfen, die auf das Filtermaterial rieseln. Durch diese Technik wird das Filtermaterial sehr gut belüftet. So entstehen ideale Lebensbedingungen für die Bakterien, die Ammonium und Nitrit im Teich abbauen und so für gute Wasserwerte sorgen. Die Rieseltechnik sorgt dafür, dass keine separate Belüftung stattfinden muss, wie dies oft in anderen biologischen Filtern der Fall ist.

Der Rieselfilter ist ein rein biologischer Filter. Daher wird er in der Regel zusammen mit einem mechanischen Filter betrieben. Der mechanische Filter wird vor dem Rieselfilter angebracht. So wird das Wasser vor dem Eintritt in den Rieselfilter von Schmutz und Schwebstoffen befreit.

Die Vor- und Nachteile des Rieselfilters

Wenn der Teichbesitzer den Rieselfilter mit anderen biologischen Filtern vergleicht, die er im Teich einsetzen kann, wird er viele Vorteile, aber auch einige Nachteile erkennen. Einer der wesentlichen Nachteile ist der etwas höhere Geräuschpegel. Der Betrieb des Rieselfilters verursacht im Gegensatz zu den meisten anderen biologischen Filterarten eine gewisse Lärmbelästigung. Diese kann etwas störend sein, wenn man sich gerne im Garten aufhält um zu entspannen.

Ein weiteres Problem ist, dass die Pumpe für den Betrieb eines Rieselfilters eine etwas höhere Förderleistung benötigt. Wenn eine Pumpe mit geringer Förderhöhe im Betrieb ist, kann es sein, dass diese ausgetauscht werden muss, wenn ein Rieselfilter angebracht wird.

Ein wichtiger Vorteil des Rieselfilters ist die hohe biologische Reinigungskraft. Der Rieselfilter bietet den Bakterien viel Raum und sehr gute Bedingungen. Die biologische Leistung des Rieselfilters ist daher ausgesprochen gut. Der Rieselfilter ist außerdem sehr günstig. Im Vergleich zu anderen Filterarten sind die Kosten sehr gering. Mit etwas handwerklichem Geschick kann er sogar sehr einfach selbst gebaut werden.

Der größte Vorteil ist jedoch der geringe Platzbedarf. Da er Querschnitt des Rieselfilters verhältnismäßig klein ist, benötigt er nur eine kleine Fläche. Das kann ein großer Vorteil sein, wenn die Filteranlage zu klein geplant wurde und kein Platz für eine Erweiterung besteht. Für einen Rieselfilter ist fast immer noch etwas Platz. So kann er in Kombination mit der bestehenden Anlage angebracht werden und so die Filterleistung erheblich verbessern.

Koi Grundlagen

Koi