Koi Lexikon

 

Teichabdeckung

Damit man das Thema Teichabdeckung wirklich erfassen kann,  ist es erst einmal wichtig zu wissen, dass Koi Karpfen im Teich eine Überwinterungstemperatur von vier Grad Celsius benötigen. Diese Temperatur kann bei einer ausreichenden Tiefe des Koi Teiche ab 1,20 Metern erreicht werden. Wichtig in diesem Zusammenhang ist allerdings, dass die Pumpe, um genau zu sein, der Bodenlauf der Pumpe nicht voll im Betrieb stehen darf. Weiterhin muss die Pumpe aus dem Wasser gezogen werden und in ihrer Leistung heruntergedrosselt werden. Sind Schwerkraftanlagen vorhanden, sollte auf einen sogenannten Seitenablauf umgeschaltet werden. Die Fische haben aber den größten Stress, wenn die Temperaturen im Teich stark schwanken, was meistens im Übergang von Herbst zu Frühling der Fall sein dürfte.

PE Bälle & schwimmende Teichabdeckung

teichabdeckungEs gibt mittlerweile die unterschiedlichsten Möglichkeiten für Teichabdeckungen. Sicher ist in diesem Zusammenhang auch, dass die Abdeckung im Grunde genommen immer zu einer Energieeinsparung des Teiches führt. Eine Möglichkeit eine Teichabdeckung vorzunehmen ist die Verwendung von gefüllten PE-Bällen. Diese sind mit Luft gefüllt und eigen sich hervorragend als Abdeckungsmittel, auch werden durch den Einsatz der luftgefüllten PE-Bälle die Energiekosten in einem beheizten Koi-Teich effizient gemindert. Die Teichabdeckkugeln gibt es in den unterschiedlichsten Farben und auch Größen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass die Kugeln immer einen gewissen Anteil von Sonnenlichtes durch, so wird gewährleistet, dass eine völlige Abdunkelung im Teichinnern vermieden wird. Die Kugeln sind CE zertifiziert und selbstverständlich lebensmittelecht. Die PE-Bälle sind im Übrigen auch mit den sogenannten schwimmenden Teichabdeckungen sehr gut zu kombinieren.

Platten zur Teichabdeckung

Bei den Teichabdeckungen sprechen die Experten immer von gesundheitsunschädlichen Platten, die als feste und schwimmende Teichabdeckungen angeboten werden. Beide Sorten sind gut miteinander und auch mit den schon erwähnten PE-Bällen kombiniert werden. Die platten vertragen, wie auch die PE-Bälle Schneebeschwerung, sie versinken in gar keinem Fall bei starkem Schneefall im Teich. Der Wärmeschutz des Teiches wird hierbei in sehr großen Umfang gesichert, denn die Platten sind ineinander verschachtelbar und decken somit eine große Oberfläche optimal ab. Auch die Lagerung der Platten ist durch dieses Faktotum absolut einfach vorzunehmen, auch die Reinigung der Platten ist viel einfachen als dies bei den PE-Bällen der Fall ist. Die Platten der schwimmenden Koi Teichabdeckungsvariante werden einfach locker auf die Wasseroberfläche gelegt und werden einfach mit dem Abschnappsystem miteinander verbunden. Man benötigt zur Installation kein Werkzeug und keinen zweiten Mann.

Feste Abdeckung für den Koi-Teich

Weiterhin gibt es die Möglichkeit der festen Abdeckung für den Koi-Teich. Die Experten sprechen hierbei von einer Abdeckung im sogenannten Gewächshausstil oder von der zeltförmigen Abdeckung. Die Platten werden ganz einfach durch eine simple Montage angebracht. Allerdings kann man die festen Abdeckungen nur für rechteckige Teiche verwenden. Aber dennoch bieten die festen Abdeckungen auch eine sehr gute Isolation und Energieeinsparung. Wenn die Platten angebracht wurden, kann man einzelne Platten anheben und durch diese die Fütterung und die Kontrolle der Tiere durchführen. Ebenfalls gibt es bei dieser Variante einer Abdeckung eines Koi-Teiches ein regulierbares Lüftungssystem, welches die mögliche Entstehung giftiger Gase verhindert.

Eine sehr gute Möglichkeit eine optimale Abdeckung für die schwierigen Teichränder gibt es auch:  man kann zugeschnittene Styroporplatten in Kombination mit Teichballen verwenden.

Koi Grundlagen

Koi