Koi Lexikon

 

Koi Innenhälterung

Erst einmal sollte sich jeder Koi Züchter bewusst sein, dass eine ständige Kontrolle der Wasserwerte von enormer Wichtigkeit für das Überleben seiner wertvollen Tiere ist. Wenn hier nun von der Innenhälterung die Rede ist, kann man sagen, dass genau diese Art der Haltung eine gute Möglichkeit bietet, die Fische optimal durch die Wintermonate zu bekommen. Bedenken sollte man aber auch, dass dieses Unterfangen nicht immer ganz einfach umzusetzen ist und auch sehr kostenintensiv werden kann.

innenhaelterungSicher gibt es auch hierüber eine geteilte Meinung, aber wenn man sich die klimatischen Bedingungen im Laufe der Zeit einmal genau betrachtet, werden die Winter doch wohl immer kälter werden. Dies bedeutet dann für den Koi Liebhaber, sich eventuell doch für die Innenhälterung und eben den geschützten Teich zu entscheiden. Die Gründe hierfür sind von sehr unterschiedlicher Natur, wie auch die Möglichkeiten sehr unterschiedlich sind, eine Innenhälterung durchzuführen.


Zum einen gibt es die Möglichkeit sich für ein sogenanntes Innenbecken zuzulegen. Diese Umsetzung der empfindlichen Fische ist selbstverständlich immer jahreszeitlich bedingt und bietet den Kois viele Vorteile gegenüber der allgemein angewandten Überwinterung in dem viel angewandten Außenbecken. Ein entscheidender Vorteil für ein Innenbecken ist ganz sicher die Temperaturregulierung, die in einem Innenbecken einfach besser zu steuern ist. Den Fischen wird somit die gravierende Möglichkeit gegeben in einer höheren Temperatur zu überwintern. Dies kann auch in einem beheizten Außenbecken nicht optimal geregelt werden, denn in dieser Überwinterungsvariante kann der Koi Züchter nicht immer die Temperaturen konstant auf einem Level halten. Hier sollte man nur an den extrem kalten Winter der Jahre 2008 und 2009 denken. Im Gegensatz zum Außenteich bietet das Innenbecken die Möglichkeit der absoluten Konstanthaltung der Teichtemperatur und es entstehen auch keine weiteren Energiekosten, um die optimale Temperatur im Teich zu gewährleisten.

Viele Züchter entstehen sich auch oftmals für die Variante eines Innenteiches, welcher schon aus ästhetischen Gründen als sehr schöne Alternative zum Außenteich gerechnet wird. Es ist ja auch ein sehr schöner Grund für eine Innenhälterung, denn ein Innenteich bietet nicht nur einen permanenten Koi Besatz sondern auch sehr geringe Unterhaltungskosten. Der Züchter kann ganz unabhängig von den Jahreszeiten und dem Wetterverhältnissen unbeschwert seinem attraktiven Hobby nachgehen und das Heranwachsen der Fische beobachten.

Eine weitere Art der Überwinterung der Koi Karpfen ist die Unterbringung in einem sogenannten Quarantänebecken. Diese Form ist in einigen Fällen leider nicht zu umgehen, da auch bei optimaler Pflege der Kois, eine Quarantäneunterbringung nicht zu umgehen ist. Dies kann auch sein, dass beispielsweise sehr wertvolle Fische eine Ruhephase benötigen, um sich optimal erholen und weiterentwickeln zu können. Des Weiteren besteht die Möglichkeit für ein Quarantänebecken darin, dass eine vom Tierarzt verordnete Medikation verabreicht werden muss. Diese kann natürlich nicht in einem Innenteich, Innenbecken oder gar im Außenteich verabreicht werden, da die anderen Fische diese Medikation notgedrungen mit aufnehmen würden. Der gesamte Bestand der Koi Karpfen würde somit in Gefahr geraten. Deshalb ist es in diesem Fall unbedingt notwendig, sich für ein Quarantänebecken für die Überwinterung zu entscheiden, auch wenn dieses innen liegende Becken sehr kostenintensiv in der Anschaffung werden kann. Nur so kann eine ausreichende und perfekte Pflege für den Koi gewährleistet werden.

Quelle für Zitate: Unsere Definitionen dürfen in allen kommerziellen und nicht kommerziellen Publikationen (auch Webseiten und Foren) ohne Nachfrage zitiert werden. Kopieren Sie einfach den nachfolgenden Link für Ihr Zitat:

https://www.koi-lexikon.de/k/koi-innenhaelterung/

Koi Grundlagen

Koi Karpfen