Koi Lexikon

 

Lehmpulver

Der Fachhandel für den Koibedarf bietet verschiedene Zusätze an, die die Wasserqualität verbessern und die Farbenpracht der Fische erhöhen sollen. Manche dieser Zusätze sind recht teuer, andere hingegen wirkungslos. Im schlimmsten Fall treffen beide Kriterien zu. Ein Wasserzusatz, der jedoch sehr wirkungsvoll und außerdem auch preisgünstig ist, ist das Lehmpulver. Lehmpulver entfernt giftige Schwermetalle und andere schädliche Stoffe aus dem Wasser und sorgt außerdem dafür, dass die Farbe der Fische noch intensiver und glanzvoller wird.

Was ist Lehmpulver?

lehmpulverUnter der Bezeichnung Lehmpulver wird im Koi-Fachhandel fein gemahlenes Bentonit angeboten. Bentonit ist ein Gestein, das aus einer Mischung verschiedener Tonmineralien besteht. Eines dieser Mineralien ist Montmorillonit. Dieses Mineral ist für die nützlichen Eigenschaften des Lehmpulvers verantwortlich. Daher ist das Lehmpulver besonders hochwertig, wenn es einen hohen Anteil an Montmorillonit aufweist.


Das Lehmpulver ist äußerst porös und verfügt so über eine sehr große Oberfläche. Diese große Oberfläche sorgt dafür, dass das Lehmpulver viele Stoffe aufnehmen kann. Diese Stoffe werden im Inneren des Minerals eingelagert und so dem Wasser entzogen.

Wirkungsweise des Lehmpulvers

Wenn der Teichbesitzer das Wasser mit Lehmpulver anreichert, wird dies von den Fischen direkt über die Haut oder die Kiemen aufgenommen. Im Körper der Tiere entfaltet das Lehmpulver seine positive Wirkung. Da es im Körper schädliche Stoffe aufnimmt, sorgt es für eine größere Widerstandsfähigkeit der Fische gegenüber Krankheiten. Die Verwendung des Lehmpulvers verringert die Anfälligkeit der Fische deutlich. Die Zugabe von Lehmpulver lässt außerdem die Farben der Tiere besonders deutlich und intensiv hervortreten. Mit der Zugabe von etwas Lehmpulver kann der Teichbesitzer die Attraktivität seines Koiteichs noch weiter steigern. Das Lehmpulver, das nicht von den Fischen aufgenommen wird, sinkt zu Boden und bindet dabei Schwermetalle, Giftstoffe und andere Schwebstoffe, die anschließend leicht vom Boden entfernt werden können.

Anwendung von Lehmpulver im Koi Teich

Die Anwendung des Lehmpulvers ist sehr einfach. Wenn einfaches getrockentes Lehmpulver verwendet wird, sollte dieses bereits einige Tage vor der Anwendung in einen Behälter mit Wasser gegeben werden. So kann es einige Zeit quellen und seine Wirkung schneller entfalten. Bei der Anwendung wird es dann einfach mit dem Wasser, in das es zum Quellen gegeben wurde, in den Teich geschüttet.

Je 10.000 Liter Wasser sollten etwa 100 Gramm Lehmpulver verwendet werden. Die Anwendung sollte einmal pro Woche erfolgen. Da einige Lehmpulverartikel, die im Fachhandel angeboten werden, noch andere Zusatzstoffe enthalten, können diese Angaben bei manchen Produkten abweichen. Dieser Wert bezieht sich auf die Verwendung von reinem Bentonitpulver. Die Behandlung findet hauptsächlich im Frühjahr, Sommer und Herbst statt. Im Winter kann die Lehmpulverzugabe entweder ganz ausgesetzt oder deutlich verringert werden. Wer auf das Lehmpulver auch im Winter nicht verzichten will, kann beispielsweise einmal pro Monat 50 Gramm je 10.000 Liter Teichwasser zugeben.

Nach der Anwendung ist das Wasser zunächst für einige Zeit trüb. Jedoch sollte das Wasser innerhalb von 24 Stunden wieder klar werden. Wenn dies nicht der Fall ist, dann sollte der Teichbesitzer seine Filteranlage überprüfen. Anstelle der relativ teuren Lehmpulver-Produkte aus dem Fachhandel kann der Koihalter das Bentonit auch in größeren Mengen direkt beim Hersteller erwerben. Bei einer regelmäßigen Anwendung kann das erhebliche Kosten sparen.

Quelle für Zitate: Unsere Definitionen dürfen in allen kommerziellen und nicht kommerziellen Publikationen (auch Webseiten und Foren) ohne Nachfrage zitiert werden. Kopieren Sie einfach den nachfolgenden Link für Ihr Zitat:

https://www.koi-lexikon.de/l/lehmpulver/

Koi Grundlagen

Koi Karpfen