Koi Lexikon

 

Teichschutz

Teichschutz bedeutet, dass der Teich vor äußeren Einflüssen beschützt werden soll. Zu diesen äußeren Einflüssen zählen zum Beispiel Tiere, die die Fische als Nahrung betrachten. Diese können bei ungenügendem Schutz den Fischbestand schnell dezimieren. Ebenfalls in den Bereich Teichschutz fällt der Schutz des Gewässers vor einer übermäßigen Anreicherung mit organischen Abfallprodukten. Dies ist insbesondere in Herbst zu beachten, wenn viel Laub von den Bäumen fällt. Der Teichschutz sollte bereits bei der Planung des Teichs berücksichtigt werden. Zwar können auch später noch verschiedene Maßnahmen ergriffen werden, jedoch sind diese wesentlich aufwändiger.

Schutz vor dem Fischreiher

teichschutzDer Fischreiher ist einer der gefährlichsten Feinde im Koiteich. Dieses Tier kann zwar keine ausgewachsenen Fische fressen, jedoch stellt er für Tiere bis zu einer Länge von etwa 35 Zentimetern eine Gefahr dar. Der Fischreiher hat sich in den letzten Jahren weiter vermehrt, so dass in Deutschland immer mehr Exemplare leben. Die Furcht vor den Menschen nimmt ab und der Fischreiher sucht immer öfter auch Gartenteiche auf.


Eine Möglichkeit, den Teich vor dem Fischreiher zu schützen, sollte bereits bei der Planung beachtet werden. Der Fischreiher stellt sich mit seinen langen Beinen gerne in flache Uferregionen und kann so die Fische, die sich in der Nähe befinden, leicht erreichen. Wenn das Ufer jedoch steil abfällt und der Fischreiher im Teich keine flachen Stellen findet, auf die er sich stellen kann, wird der Angriff bereits deutlich erschwert. Teiche, die nach diesen Richtlinien gebaut wurden, haben nur sehr selten Probleme mit dem Fischreiher.

Darüber hinaus bietet der Fachhandel eine große Zahl von Artikeln an, die den Teich vor dem Fischreiher schützen sollen. Das können beispielsweise spiegelnde Pyramiden sein, die auf der Wasseroberfläche schwimmen und durch das reflektierte Licht den Reiher vertreiben sollen. Drahtzäune, die das Ufer umgeben, sollen den Vogel ebenfalls aufhalten. Außerdem werden Produkte angeboten, die mit einem Bewegungsmelder ausgestattet sind und sich bewegen und Lärm verursachen, wenn ein Fischreiher den Teich aufsucht.

Schutz vor Katzen und Hunden

Fast jeder Garten wird regelmäßig von den Katzen der Nachbarschaft aufgesucht. Der Besuch von Hunden ist zwar recht selten, jedoch wenn der Fischhalter auch gleichzeitig Hundebesitzer ist, kommt auch das vor. Oft bleibt der Teich von diesen Tieren unbeachtet, doch manchmal zeigen sie Interesse am Koiteich. Obwohl Katzen nur relativ kleine Fische töten können, können sie doch mit ihren Krallen Verletzungen hervorrufen. Wenn ein Hund ungestört mit den Fischen spielen kann, hat das oft verheerende Folgen.

Der Fachhandel bietet Elektrozäune an, die den Teich vor Hunden und Katzen schützen sollen. Die Produkte, die die Tiere durch Lärm und Bewegungen abhalten sollen und die bereits für den Fischreiher beschrieben wurden, werden ebenfalls als Schutz vor Hunden und Katzen angeboten.

Schutz vor herabfallendem Laub

Eine völlig andere Bedrohung ist das herabfallende Laub. Wenn sich zu viel Laub im Teich befindet, kann dieses nicht mehr abgebaut werden und das biologische Gleichgewicht bricht zusammen. Daher sollte bereits bei der Planung beachtet werden, dass der Teich nicht direkt unter einem größeren Baum angelegt wird. Wenn es dennoch zu größeren Laubmengen im Teich kommt, können Laubnetze angebracht werden. Diese werden über den Teich gespannt und verhindern das Eindringen. Sie müssen jedoch regelmäßig geleert werden.

Quelle für Zitate: Unsere Definitionen dürfen in allen kommerziellen und nicht kommerziellen Publikationen (auch Webseiten und Foren) ohne Nachfrage zitiert werden. Kopieren Sie einfach den nachfolgenden Link für Ihr Zitat:

https://www.koi-lexikon.de/t/teichschutz/

Koi Grundlagen

Koi Karpfen