Koi Lexikon

 

Koi Deko Artikel

Der Koikarpfen ist nicht nur Sammlerobjekt und Statussymbol, er ist vor allen Dingen ein Fisch, der große Liebhaber hat, die seine Haltung und Zucht mit Leidenschaft betreiben. So ist es kein Wunder, dass viele Koisammler auch großen Wert darauf legen, rund um das Fischbecken mit Dekoration im asiatischen Stil das richtige Ambiente zu schaffen. Der Koi kommt ursprünglich aus dem Mutterland der Zierfischzucht, und zwar aus China. Farbkarpfen wurden schon vor fast 2500 Jahren in Büchern über die Fischzucht erwähnt und können auf eine lange Tradition zurückblicken. Durch viele Jahre und bewegte Zeiten hindurch gelangte der Koi von China nach Japan, wo er oft genug in Krisenzeiten wie der Weltwirtschaftskrise und dem zweiten Weltkrieg als Nahrungsmittel dienen musste.

koi-deko-artikelHeute aber hat der Koi als der unangefochtene König unter den Zierfischen eine Fangemeinde in der ganzen Welt und wird auch weltweit gezüchtet. Trotzdem wird der Koi immer mit seinen asiatischen Wurzeln in Verbindung gebracht werden. So verwundert es nicht, das die klassischen Dekorationsobjekte, mit denen Koisammler ihre Becken und Gärten schmücken an den japanischen Zen-Buddhismus oder an Elemente und Regeln des chinesischen Feng Shui angelehnt sind.


Wer sich für die Koihaltung entscheidet, ist von vornherein bereit, großen Aufwand zu betreiben, denn schöne und gesunde Koi stellen hohe Ansprüche an ihre Haltung. Eine möglichst keimfreie Wasserqualität und mindestens 1000 Liter Wasservolumen pro Fisch sind dem anspruchsvollen Koi gerade Recht. Selbstverständlich kann nicht jeder Halter seinen Koi diese perfekten Bedingungen bieten, manch ein Koi muss sich mit einem kleineren Becken zufrieden geben. Trotzdem sind Koisammler oft sehr bemüht um ein stimmiges Ambiente. Daher erfreuen sich Deko-Elemente wie Buddha-Statuen am Koibecken oder pagodenförmige Gartenlampen immer größerer Beliebtheit.

Die klaren Linien und die runden Formen des asiatischen Designs strahlen Harmonie und Ruhe aus und verleihen durch ihre Schlichtheit selbst kleineren Gärten ein Gefühl von Luftigkeit und Weite. Pagoden gibt es in voller Größe quasi als Gartenlaube für Asienfans und Koiliebhaber, aber auch in kleineren Ausführungen als Dekorationsobjekt, das zum Beispiel an den Eckpunkten eines viereckigen Beckens postiert werden kann. Kleine Schmuckpagoden sind oft mit einem Teelicht befüllbar, so dass sie abends vom Beckenrand wundervolle Lichteffekte auf die schwimmenden Koi werfen.

Der Karpfen gilt in China als ein Symbol für Stärke, ebenso wie der Drache. Es gibt Stoffdrachen mit aufgedrucktem Koi-Motiv, die man rund um das Koibecken im Garten aufhängen kann, die auch tatsächlich voll flugfähig sind. Für den Außenbereich gibt es auch Koiskulpturen aus Steinguss, die in ihrer Farbgebung einzelnen Unterarten der 16 Hauptarten nachempfunden sind. So wird jeder Sammler im Handel sicher „seinen“ Koi auch als Deko-Objekt finden.

Für den Innenbereich gibt es Koi-Türvorhänge aus Drahthaken, auf die so geschickt farbige Kunststoffhülsen gefädelt sind, dass sie ein Koi-Motiv ergeben. Schwingt dieser Pendelvorhang hin und her, ergibt er Bildeffekte wie ein schwimmender Koi, auf dem sich das Sonnenlicht spiegelt. Wer seinen Garten rund um das Koibecken konsequent im asiatischen Stil ausrichten will, sollte sich an einen erfahrenen Feng Shui Berater wenden, der die Feinheiten und Bedeutungen asiatischer Dekoration beherrscht.

Quelle für Zitate: Unsere Definitionen dürfen in allen kommerziellen und nicht kommerziellen Publikationen (auch Webseiten und Foren) ohne Nachfrage zitiert werden. Kopieren Sie einfach den nachfolgenden Link für Ihr Zitat:

https://www.koi-lexikon.de/k/koi-deko-artikel/

Koi Grundlagen

Koi Karpfen