Koi Lexikon

 

Koi Laichzeit

Die Frage nach der Leichzeit ist wohl eine der meist gestellten Fragen bei Koi Züchtern überhaupt, denn einen so empfindlichen und außergewöhnlichen Karpfenfisch überhaupt zum Laichen zu bringen, ist schon eine Kunst. Noch spannender wird es dann die kleinen Kois auch großzuziehen zu können.

Bevor es zur Laichzeit kommt, muss ein Koi natürlich geschlechtsreif sein und diese Geschlechtsreife stellt sich auch wieder unterschiedlich dar. Bei den Fischen in unseren Breitengraden, also im europäischen Raum, beginnt die Geschlechtsreife der männlichen Tiere meistens ab dem dritten Lebensjahr. Die Geschlechtsreife der weiblichen Kois beginnt ab dem vierten Lebensjahr. In den Gebieten, welche subtropische oder tropische Bedingungen vorweisen, beginnt die Geschlechtsreife und somit auch die Laichzeit schon einige Zeit früher. Zu erkennen ist der Umstand der Geschlechtsreife bei den Kois ziemlich schwer, aber der erfahrenen Koi Züchter erkennt dies an den Brustflossen. Während der Laichzeit haben die männlichen Tiere härtere Brustflossen. Erfahrenen Züchter fangen deshalb ihre Tiere und tasten die Flossen ab oder streifen ihnen sanft ab, wenn männliche Koi Milch austritt, ist das Tier geschlechtsreif.


koi-laichzeitVor der Laichzeit kommt immer die Paarung und die beginnt bei den Koi Fisch bei Temperaturen über 20 Grad, also meistens in den Monaten Mai und Juni. Man kann dann im Teich eine enorme Bewegung der Tier feststellen, die Männchen jagen ganz intensiv die Weibchen im Becken hin und her. Jetzt sprechen die erfahrenen Koi Züchter vom Beginn der Laichzeit bei den Kois. Der Höhepunkt dieser ausgesprochenen spannenden Zeit ist, wenn sich alle Tieres des Teiches im Flachwasser aufhalten und sich in wilden Bewegungen über und untereinander bewegen. Die Fische habe eine solche enorme Kraft entwickelt, dass sie das ganze Becken völlig aufwühlen und sich in ihrem Tatendrang, ihre Art zu erhalten, völlig hingeben.

Oftmals kann auch nach Beginn der Balzzeit bei den männlichen Kois erkennen, dass sie raue und punktförmige erhabene Stellen am Kopf herausgebildet haben, diese Punkte zeigen sich auch an den Flossenstrahlen. Dies nennt sich in Koi Züchterkreisen ganz banal Laichausschlag und dieser Ausschlag spielt keine unwesentliche Rolle beim Balzspiel der Tiere. Bein Balzen jagen die Männchen mit extrem hoher Ausdauer den Weibchen hinterher und reiben sich ständig an den weiblichen Tieren. Hierdurch entsteht ein Druck auf den Laib des weiblichen Kois und somit wird dieser veranlasst, Unmengen von winzigen und klebrigen Eiern ins Teichwasser abzugeben.

Nach einer sehr geringen Zeitspanne, herrscht dann eine absolute Stille und ausgesprochenen Ruhe im Koi Teich. Jeder Koi Züchter, weiß nun von was hier die Rede ist. Man spricht vom Stehen der Kois. Die Tiere sind einfach so erschöpft, dass sie eine Ruhephase zum Überleben nötiger haben, als alles andere. Folgendes ist passiert, die Tiere haben an allen Fadenalgen, Laichschnüren oder sich im Teich befindlichen Wasserpflanzen eigenartige gelblich weiße Objekte abgelegt. Es handelt sich um die Eier der Kois, diese sind etwas Stecknadelkopf groß und sind weiß bis gelb gefärbt. Der Koi ist jedoch ein kanibalistisch angehauchter Fisch und dies bedeutet für alle Züchter, dass man sich spätestens jetzt damit beschäftigen muss, die wertvollen Eier aus dem Teich zu entfernen. Ansonsten würden alle noch nicht laichfähigen Tiere und später auch die erwachsenen Kois sich am gelegten Eiervorrat satt fressen.

Um dies zu verhindern sollte eine Großzahl von befruchteten Eiern abgeschöpft werden. Allerdings kann man auch die Eierablagen alle im Teich belassen und somit für eine natürliche Selektion sorgen. So werden auf ganz natürliche Weise die schwächsten Eier aussortiert und die stärksten dieser Art können unbeschwert aufwachsen. Alle Tiere, die auf diese Art und Weise durchkommen, sind immer sehr widerstandsfähig und werden auch in den kommenden Jahren keine großen Probleme mit etwaigen Krankheiten haben. Hierbei ist aber eine ausgezeichnete Wasserqualität von Nöten und gleichzeitig auch Vorraussetzung.

Quelle für Zitate: Unsere Definitionen dürfen in allen kommerziellen und nicht kommerziellen Publikationen (auch Webseiten und Foren) ohne Nachfrage zitiert werden. Kopieren Sie einfach den nachfolgenden Link für Ihr Zitat:

https://www.koi-lexikon.de/k/koi-laichzeit/

Koi Grundlagen

Koi Karpfen